Da die Schulleitungsstelle seit September 2018 nicht besetzt ist, teilen sich Annette Leyer und Martina Kühner die kommissarische Schulleitung bis auf Weiteres.

Die Stellenausschreibung als Schulleitung ist unter folgendem Link einzusehen.:

https://lobw.kultus-bw.de/lobw/Stellen/Suche/Sls

 

Schulbeschreibung

Die Grundschule Nordhausen besuchen derzeit 79 Schülerinnen und Schüler. 4 Inklusionskinder gehören dazu. 26 Kinder werden von ihren Eltern aufgrund des besonderen Profils der Schule aus anderen Orten nach Nordhausen gebracht. 7 Lehrerinnen sowie 9 weitere pädagogischen Fachkräfte begleiten die Schülerinnen und Schüler in vier jahrgangsgemischten Klassen. Erst- und Drittklässler sowie Zweit- und Viertklässler lernen gemeinsam in jeweils zwei Parallelklassen.
An der Grundschule Nordhausen wird seit mehr als zehn Jahren Maria Montessoris „Pädagogik vom Kinde aus“ gelebt. Die damit verbundenen grundsätzlichen pädagogischen Haltungen spiegeln sich im Leitbild der Schule, dem sich daraus ergebenden verbindlichen Unterrichtskonzept, in der Qualifizierung und Fortbildung von Lehrerinnen und Schulleitung, in den vielfältigen Kooperationen – und an allererster Stelle im Zusammensein mit den Kindern wieder.
Hier wird großer Wert darauf gelegt, die Kinder in ihrer Persönlichkeit wahrzunehmen, ihnen achtungsvoll zu begegnen und sie in ihrer individuellen Entwicklung liebevoll und hilfsbereit zu begleiten.
Im Unterricht wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, selbstständig und im handelnden Umgang mit anschaulichen (Montessori)-Materialien zu arbeiten. Die „Vorbereitete Umgebung“ wird in jedem Klassenzimmer und im gesamten Schulhaus sorgsam gepflegt. Im Stundenplan fest verankert findet nach dem offenen Beginn (7.30 - 7.50 Uhr) in den ersten beiden Unterrichtsstunden in allen Klassen Freiarbeit statt. Das Geleistete dokumentieren sie in ihrem Lerntagebuch.
Neben dem Lernen nach Maria Montessori prägen auch die „Ateliers“ das Profil der Grundschule Nordhausen in besonderer Weise. Für zwei Stunden pro Woche kommen Kinder aus den verschiedenen Klassen und auch Vorschulkinder (die Erstklässler des kommenden Schuljahres) in altersgemischten Kleingruppen zusammen. Neben den an der Schule tätigen Lehrerinnen gehören auch Lehrbeauftragte von außerhalb zum pädagogischen Team.
Klassenrat und Schulversammlung sind weitere wichtige Elemente im Schulleben.
Zu dem Schulgelände gehört auch ein großer Schulgarten, der vielfältige Naturerfahrungen ermöglicht. Auch das alljährliche Sammeln der Äpfel für die eigene Saftproduktion, das Backen von Pizza im selbstgebauten Ofen, das Erleben von Ruhe und Konzentration im „Garten der Stille“ oder einfach das Nutzen der überdachten Bänke als Außenlernort werden hier im Schulgarten möglich.
Fest etabliert sind auch die „Waldtage“, die momentan von unserer Schulsozialarbeiterin mit begleitet werden sowie
verschiedene Veranstaltungen im Jahreskreis, an denen die gesamte Schulgemeinschaft teilnimmt.
Momentan wird an drei Tagen im Anschluss an den Unterricht eine Kernzeitbetreuung bis 14 Uhr angeboten.
Die Schulleitung wird an einem Tag in der Woche durch die Schulsekretärin unterstützt. Die Akademie für Innovative Bildung und Management, Heilbronn, und auch der Förderverein sind langjährige Kooperationspartner.